Wie Sie perfekte Webseitentexte schreiben 1/3

Home / Blog / Wie Sie perfekte Webseitentexte schreiben 1/3
Wie Sie perfekte Webseitentexte schreiben 1/3
4.8/5 (5)

Endlich mal ein Blog, der konkret erklärt, wie Sie perfekte Webseitentexte schreiben. Und zwar anhand von echten Praxisbeispielen!

Wir haben das Netz für Sie gescannt und verschiedene Website Texte zusammengeschrieben, die in ähnlicher Form tatsächlich so existieren. Anhand dieser zeigen wir Ihnen vermeidbare Fehler, die Gründe für deren Entstehung und Vorschläge zur Verbesserung ganz anschaulich auf.

So lernen Sie ganz einfach, was Sie bei der Kundenansprache berücksichtigen müssen, was in den Viewport gehört, wie Sie Ihr Alleinstellungsmerkmal finden und vieles mehr.

Keine Sorge! Wir setzen nicht auf fachmännisches Werbetextergeplänkel, sondern auf ganz einfache Maßnahmen, die Sie konkret umsetzen können. Alles, was wir machen, ist kürzen und strukturieren. Und dann können auch Sie perfekte Webseitentexte für Ihr Unternehmen schreiben.

 

Inhaltsverzeichnis

    1. Perfekte Webseitentexte schreiben
    2. Fehler 1: Webseitentexte mit zu langen Zeilen
    3. Fehler 2: Im Text unterwerfen statt überzeugen
    4. Fehler 3: Headline im Viewport verschenken
    5. Webseitentexte schreiben lassen?

 

Perfekte Webseitentexte schreiben

Wer für das eigene Unternehmen Webseitentexte schreiben will, muss sich eigentlich nur zwei einfache Fragen beantworten:

  1. Was will ich mitteilen?
  2. Was will der Leser wissen?

Das Problem ergibt sich, wenn man versucht, beide Antworten unter einen Hut zu kriegen. Über das erste weiß man zu viel und über das zweite scheinbar zu wenig. Entsprechend verliert man schnell den Überblick.

Vor allem wenn es darum geht, den Leser durch die Seite zu führen und ihn zu einer Handlung zu bewegen. Zum Beispiel, sich weiter zu informieren, ein Angebot einzuholen, einen Newsletter zu abonnieren oder ein Produkt zu kaufen.

Wie man Texte für Usability und Conversion optimiert, zeigen wir am Ende dieser Reihe. Denn wir wollen Sie gerade am Anfang nicht mit zu viel Theorie überfrachten, sondern uns aus das Wesentliche konzentrieren.

Und deshalb geht es jetzt los mit unseren ganz konkreten Praxistipps!

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

 

Fehler 1: Webseitentexte mit zu langen Zeilen

 

Auf der Startseite einer Webdesign-Agentur gefunden:

Beispiel Webseitentexte schreiben

 

Was ist der Fehler?

Die Headline ist mit 20 Wörtern (144 Zeichen) eindeutig zu lang. Auf der Webseite geht sie trotz Full-Width-Layout über zwei Zeilen. Dadurch geht jegliche Signalwirkung der Überschrift verloren.

Wenn Sie gute Webseitentexte schreiben wollen, müssen Sie vor allem im Viewport der Startseite dem Leser in 1-2 Sekunden die wichtigsten Informationen vermitteln: Angebot, Produkt, Preis, Alleinstellungsmerkmal, was auch immer.

Die Copy strotzt vor Füllwörtern und Floskeln. Die Inhalte sind beliebig aneinander gereiht. Das erkennt man schon daran, dass im zweiten Satz gleich vier Mal die Konjunktion „und“ verwendet wird. Sinnvolle Satzverknüpfungen sehen anders aus.

Auch die Formulierungen sind im besten Fall missglückt. „Wir stehen fest an Ihrer Seite“ und „Möglichkeit, sich detailiert zu präsentieren“ sind nun wahrlich keine gelungenen Nutzerargumente.

 

Wie können Sie es besser machen?

Schreiben Sie eine kurze Überschrift! Am besten an die Bildzeitung denken. Von dieser Zeitung kann jeder halten, was er will, aber über Ihre Schlagzeilen redet regelmäßig ganz Deutschland.

Warum? Weil Sie eingängig und kurz sind! Ob man seine Headline reißerisch, ironisch oder sachlich gestaltet, ist eine Stilfrage. Die maximale Länge der Überschrift aber nicht.

Falls Sie doch sehr viel zu sagen haben: Packen Sie weitere Informationen in eine Subheadline, die in der Größe zwischen Headline und Fließtext liegt. So wird sie immer noch wahrgenommen, aber die dadurch reduzierte Hauptüberschrift gewinnt stark an Aufmerksamkeit.

Warum eigentlich die unzugängliche Aufzählung „Gewerbetreibenden, Selbstständigen und Institutionen“ bei der Kundenansprache? Alle Kundengruppen werden sowieso nicht angesprochen. Der Unterschied zwischen Gewerbetreibendem und Selbständigem sowie der Zusammenhang mit Institutionen ist auch unklar.

Statt der langen Aufzählung wäre hier ein einfaches „Ihnen“ besser gewesen. Da fühlt sich der Leser wenigstens direkt angesprochen.

Auch die langen Sätze erreichen genau das Gegenteil des Vorhabens. Statt möglichst präzise zu informieren dazu aufzufordern, die Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen, wird mit zu viel unklaren Worten die Aufmerksamkeit zerstreut.

Beispielsweise wird vom “Internet” geschrieben und nicht von “Webseiten”, die der Texter eigentlich anbietet. Sie müssen kein Profi-Werbetexter sein, um diesen Satz zu verbessern. Das geht in drei einfachen Schritten: Aussage präzisieren, Headline aufteilen und Leser auffordern. Und dann könnte das so aussehen:

 

Verbesserung:

Mit responsivem Webdesign mehr Kunden gewinnen!
Holen Sie sich jetzt Ihr individuelles Angebot ein!

 

Sie merken: schon mit ganz einfachen Maßnahmen können Sie deutliche Verbesserungen vornehmen. Das müssen Sie auch nicht für den gesamten Webseitentext machen.

Aber vor allem auf der Startseite sollten Sie sich wirklich Mühe geben und mal kurz in Ruhe überdenken, was genau Sie für wen schreiben wollen.

Ein guter Werbetexter kann natürlich noch viel mehr erreichen, braucht dafür weniger Zeit, strukturiert Ihre Inhalte und bereitet alles perfekt für Ihre Leser auf, damit diese zu Ihren Kunden zu werden.

Das kommt Sie meist nicht nur billiger als die Texte selber zu schreiben, es wirft auch den besseren return on invest ab. Die Zeit, in der Sie schreiben, ist eine Zeit, in der Sie sich nicht Ihrer Kernkompetenz und Ihrem Hauptgeschäft widmen können. Und besser als von einem guten Werbetexter wird es meist sowieso nicht.

 

Tipp vom Webseiten-Texter:

Legen Sie Texte in zwei oder drei Spalten an, dann klappt es auch mit der Zeilenlänge. Oder reduzieren Sie ganz einfach die Seitenbreite. Zum Beispiel, indem Sie auch auf der Startseite eine Sidebar anzeigen.

Und bitten Sie zwei, drei Bekannte jeweils eine Seite Ihrer Webseite zu lesen. Die sind wahrscheinlich keine Werbetexter und wollen auch keine Produke kaufen. Aber um rückzumelden, ob Ihre Aussagen leicht oder schwer zu erfassen waren, braucht es das auch nicht.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

 

Fehler 2: Im Text unterwerfen statt überzeugen

 

Auf der Seite eines Texters gefunden:

Beispiel perfekte Webseitentexte schreiben

 

Was ist der Fehler?

Der Verfasser hat beim Webseitentexte schreiben eigentlich richtig gedacht. Es gibt Kunden, die sehr dringende Anfragen haben. Diesen zu signalisieren, dass man auch für diese Aufträge in Frage kommt, ist an sich eine gute Sache.

Aber: das Gegenteil von gut ist gut gemeint. Noch am selben Tag loslegen, ganztägig über alle Kommunikationsmittel erreichbar sein, auch kurzfristig verfügbar und arbeitsbereit. Hier wird deutlich die Angst im Hinterkopf des Verfassers erkennbar, zu diesem Zeitpunkt vielleicht benötigte Aufträge möglicherweise nicht zu erhalten.

Und was liest der Kunde zwischen den Zeilen? Richtig, dieser Dienstleister hat immer Zeit, weil er keine Kunden hat. Und er ist dementsprechend verzweifelt. Attraktiv macht Sie das für den Kunden nicht gerade.

 

Wie können Sie es besser machen?

Präsentieren Sie Ihre Handlungsaufforderungen lieber positiv oder wenigstens sachlich und neutral. Das lässt Ihnen immer noch alle Wege offen.

Der Erstkontakt wird voraussichtlich sowieso über einen Anruf oder eine E-Mail (Kontaktformular) stattfinden. Das gibt Ihnen immer noch Gelegenheit, alles weitere zu besprechen.

Und der Kunde ist erst einmal beruhigt. Das jemand sich direkt mit einer vorgeschalteten Videokonferenz bei Ihnen meldet, ist doch eher unwahrscheinlich.

 

Verbesserung:

Dringende Anfrage? Kein Problem!

Gerne können Sie mich direkt telefonisch oder über das Kontaktformular erreichen. Ich werde mich dann schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Und Sie können sich beruhigt zurücklehnen! Meine Kunden schätzen besonders meine zuverlässige Kommunikation und meine schnelle Arbeitsweise!

 

Besser, oder? Besonders elegant wird es natürlich, wenn Sie das Wort „Kontaktformular“ gleich zu diesem verlinken und es so einrichten, dass im Betreff schon „Dringende Anfrage:“ steht.

Damit zeigen Sie Ihrem Kunden nicht nur, dass er hier mit seinem Anliegen richtig ist, sondern auch, dass Sie mitgedacht haben und dass Sie die Probleme Ihrer Kunden tatsächlich verstehen.

 

Tipp vom Webseiten-Texter:

Gerade als Start-Up mit noch wenig Aufträgen tappt man in die Unterwerfungs-Falle. Am besten vermeiden und wenigstens sachlich schreiben. Auf jeden Fall sollte man nach erfolgreicher Anlaufzeit, die eigenen Webseitentexte einmal kurz auf die richtige Kundenansprache überprüfen.

Denn inzwischen haben sich Ihre Verhandlungspositiion und Ihr unternehmerisches Selbstbewusstsein verbessert. Oder es gibt Ihre Firma nicht mehr. Dann brauchen Sie das natürlich nicht tun.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

 

Fehler 3: Headline im Viewport verschenken

 

Im Viewport auf der Startseite eines IT-Anbieters gefunden:

Beispiel perfekte Website Texteschreiben

 

Was ist der Fehler?

Schön, dass mir geholfen wird, aber bei was denn eigentlich?! Hier ist beim Webseitentexte schreiben einiges schiefgegangen!

Denn wer hier als Kunde mit einem konkreten Anliegen auf der Webseite landet – auch wenn er tatsächlich auf der Suche nach einem IT-Dienstleister ist – dürfte sich kaum angesprochen fühlen.

Und bevor sich ein Nutzer die Mühe macht, um sich noch mehr Text durchzulesen, um herauszufinden, ob er die richtigen Ansprechpartner gefunden hat, wird er die Webseite einfach verlassen und sich das nächste Suchergebnis anschauen.

 

Wie können Sie es besser machen?

In den Viewport gehört die Antwort auf die wichtigste Frage Ihres Kunden! Je kürzer und präziser Sie diese beantworten, desto besser. Wenn Sie das richtig machen, unterscheiden Sie sich schon mal von 80 % Ihrer Mitbewerber.

Und haben damit eine gute Chance, dass der Besucher Ihrer Webseite weiter auf Ihr liest und sich über Ihre Angebote und Produkte informiert.

Die Headline ist übrigens sehr einfach zu verbessern. In einem späteren Fließtext zählt der Kunde nämlich all das auf, was er an Service bietet:

“Wir machen Software und halten Ihre IT am Laufen!
Wenn es um den Betrieb und die Softwareentwicklung geht, erarbeiten wir optimale IT-Lösungskonzepte für Ihr Unternehmen. Wir beraten Sie umfassend und gemeinsam mit Ihnen finden wir die besten und wirtschaftlichsten IT-Lösungen für Ihre Ansprüche. Mit unserer Hilfe erhöhen Sie die Performance und Stabilität Ihrer IT-Systeme.”

Also bedienen wir uns da einfach und erstellen eine zweigeteilte Überschrift, die den Kundennutzen und das Serviceangebot auf den Punkt zusammenfasst:

 

Verbesserung:

„Performance, Stabilität, Wirtschaftlichkeit
Optimale IT-Lösungen für Ihr Unternehmen!“

 

Tipp vom Webseiten-Texter:

Wenn alle Texte fertig sind, diese lesen und nochmals die Headlines überprüfen und ggf. an die Texte anpassen! Denn in der Regel werden Sie dort Ihre Hauptaussagen finden. Sie müssen sie also nur zurückverwandeln. Und so einfach können Sie perfekte Webseitentexte schreiben.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

 


Webseitentexte schreiben lassen?

Mit unserem Kontaktformular für Textanfragen können Sie uns Ihren Bedarf ganz einfach mitteilen. Schnell, bequem und konkret!

Wir melden uns in kürzester Zeit zurück, um Ihr Anliegen konkret zu besprechen.

Oder rufen Sie uns einfach an: 06221 72 54 226

Beitrag bewerten